Home Termine
Kirchliche Mitteilungen Aktuelles

Aktuelles




Aktuelles aus der Gemeinde ...


Gottesdienste im Freien bei allen 10.00 Uhr-Messen
Auch nach den Sommerferien möchten wir die Freiluft-Gottesdienste fortsetzen. Voraussichtlich bis Ende Oktober finden die 10 Uhr-Gottesdienste in Untersulmetingen im Freien statt, sofern die Witterung dies ermöglicht.
Eine Anmeldung ist für den Gottesdienst im Freien nicht erforderlich. Für ausreichend Bierbänke unter Wahrung des geforderten Sicherheitsabstands ist gesorgt. Bitte bringen Sie auch ihren medizinischen Mund-Nasen-Schutz mit.
Sollten wir einen Freiluft-Gottesdienst witterungsbedingt absagen müssen, findet er regulär in der Niederkich mit Personenbegrenzung statt. Gottesdienstbesucher mit Anmeldung haben entsprechend Vorrang.
Der Kirchengemeinderat Untersulmetingen freut sich auf Ihr zahlreiches Kommen.

Kollekten für Bischof Vincent Mar Paulos
Auch in diesem Jahr halten wir Kollekten für Bischof Vincent Mar Paulos. Mit diesen Kollekten unterstützen wir das Studium von Pfarrer Jerome. Die Kollekten finden statt: am Sonntag, 19.09.2021 bei der 10.00 Uhr Messe in Untersulmetingen und am Sonntag, 10.10.2021 bei der 10.00 Uhr Messe in Obersulmetingen.
Schon im Voraus danken wir Ihnen für Ihre Spenden und sagen Vergelt´s Gott!

Friedhofsbank
Das von Diakon Körner angestoßene Projekt "Friedhofsbank" findet in Untersulmetingen seine Fortsetzung. Alle 14 Tage Donnerstag nachmittags ab 17.00 Uhr befindet sich eine Mitarbeiterin bzw. ein Mitarbeiter vom Kreis "Begleitung trauernder Angehöriger" auf dem "Friedhofsbänkle". Und diese freuen sich, wenn sich jemand hinzusetzt und man dann ins Gespräch kommt. Pandemiebedingt haben Gespräche im Freien ja bekanntermaßen ohnehin Vorteile. Das gute Wetter derzeit gibt ein übriges. Also vielleicht bis Donnerstag!

ERSTKOMMUNION 2022
Die Anmeldeformulare liegen ab sofort in den Kirchen aus und sollen, entsprechend ausgefüllt, bis 20.September im Pfarrbüro abgegeben werden. Die ersten Versammlungen der Eltern der Erstkommunion sind: Für Untersulmetingen am 23.09.2021 um 20.00 Uhr im Katholischen Gemeindehaus Untersulmetingen; für Obersulmetingen, am 30.09.2021 um 20.00 Uhr im Kath. Gemeindesaal in Obersulmetingen. Bitte die aktuellen Hygienevorschriften beachten.

Bundestagswahl: Katholische "Orientierungshilfe" klopft Parteien ab
Zur Bundestagswahl am 26. September gibt es aus der katholischen Kirche eine "Orientierungshilfe". Die 31-seitige Studie der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstselle (KSZ) zu den Wahlprogrammen der im Bundestag vertretenen Parteien wurde … in Dresden veröffentlicht. [Die Studie (der)] in Mönchengladbach angesiedelte [n] Einrichtung der Deutschen Bischofskonferenz und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) … enthalte keine direkte oder indirekte Wahlempfehlung für bestimmte Parteien, betonte KSZ-Direktor Peter Schallenberg. Sie analysiere die Wahlprogramme an den Prinzipien der Katholischen Soziallehre. Deren grundlegende Forderung sei der Schutz der Menschenwürde, wie sie auch das Grundgesetz festschreibe ...
Als einen wichtigen Maßstab hob Schallenberg den Schutz des menschlichen Lebens von der Zeugung bis zum natürlichen Tod hervor ...
Den Auftrag zu der Studie gab die Katholische Erwachsenenbildung Sachsen (KEBS). Sie wolle damit eine bundesweite Debatte über die Wahlprogramme fördern ... erklärte der Leiter der KEBS, Sebastian Kieslich.
"Hinter dem christlichen Menschenbild stehen die Sozialprinzipien der Personalität, des Gemeinwohls, der Solidarität, Subsidiarität und Nachhaltigkeit", betonte Kieslich … Die Studie "Grundpositionen der sechs im Bundestag vertretenen Parteien zur Bundestagswahl 2021 – Eine Kurzanalyse auf Basis der katholischen Soziallehre anhand ausgewählter Politikfelder" steht auf der Homepage der KSZ als Download zur Verfügung: www.ksz.de.

Wahlprogramme Bundestagswahl
Wie ist es um das Verhältnis der Parteien zu Religion und Kirche bestellt? Das Internetportal der katholischen Kirche in Deutschland gibt Auskunft: www.katholisch.de.


Gruppen, Treffen, Begegnungen...


Ansprechpersonen der Organisierten Nachbarschaftshilfe für Ober-/Untersulmetingen
Frau Sonja Hensinger, Tel.: 07392-2322, Frau Maria Knoll, Tel.: 07392/2211.

Hospizdienst Laupheim, Rufbereitschaft: 01719176936.

Telefonseelsorge Oberschwaben-Allgäu
0800/1110111 oder 1110222 (kostenlos).

Kurse des Geistlichen Zentrums Cham
Hier finden Sie das Kursangebot des Gestlichen Zentrums Cham.

TrauerLebensCafe
Wir starten nach den Sommerferien neu. Jeden 3. Donnerstag im Monat, demnächst am 16.09.2021 um 14.30 Uhr im Dreifaltigkeitskloster In Laupheim. Was dürfen Sie erwarten:
Begegnung, Impulse und Austausch. Für weitere Informationen: Tel. 01621852734 oder 01777205438.
Ulrich Körner.

Wallfahrt für Trauernde am Freitag, 17. September 2021 nach Rot an der Rot
Abfahrt um 12.35 Uhr in Obersulmetingen am Löwen und um 12.50 Uhr in Untersulmetingen an der Bushaltestelle Kapelle.

"ARISE – Jugendmesse" – 18. September in Schemmerhofen
Nach unserem ARISE-Open Air-Festival in Mittelbiberach wollen wir Euch ganz herzlich zu unserer ARISE-Jugendmesse am Samstagabend, den 18. September, nach Schemmerhofen einladen.
Euch erwartet jugendliche Lobpreismusik in der schön beleuchteten Wallfahrtskirche "Aufhofener Käppele" und Vanessa Birkle, die uns an Gottes Wirken in ihrem persönlichen Leben teilhaben lässt. Um 20 Uhr wird Kaplan Martin Seyfried aus Vöhringen die Heilige Messe feiern und zum Motto "ARISE" predigen. Im Anschluss führt er uns noch in eine kleine Anbetungszeit, musikalisch gestaltet von der JUGEND 2000 Band.
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Aufhofener Käppele, Käppelestr. 16, 88433 Schemmerhofen
Komm vorbei – Wir freuen uns!!
JUGEND 2000 in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Kirchenentwicklung wohin?
Einsichten und Aussichten nach dem Prozess "Kirche an vielen Orten gestalten" - Onlineveranstaltung
Die Katholische Erwachsenenbildung (keb) der Dekanate Biberach und Saulgau lädt in Kooperation mit den Katholischen Dekanaten Biberach und Saulgau zur Online-Veranstaltung "Kirchenentwicklung wohin? Einsichten und Aussichten nach dem Prozess Kirche an vielen Orten gestalten" ein.
Der mehrjährige pastorale Entwicklungsprozess "Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten" (KiamO) wurde 2020 abgeschlossen. Prof. Dr. Dr. Michael N. Ebertz und seine akademische Mitarbeiterin Janka Höld M. A. haben diesen Prozess anhand der in den Seelsorgeeinheiten verfassten Pastoralberichte wissenschaftlich ausgewertet. Die Studie liefert ein differenziertes Bild der Pastoral und aktueller Entwicklungen in den Kirchengemeinden unserer Diözese Rottenburg-Stuttgart. Der KiamO-Prozess hat manche Gemeinde dazu gebracht, Neues zu wagen und lange Liegengebliebenes anzupacken. Nach fünf Jahren Kirchenentwicklungsprozess wird Bilanz gezogen. Und es wird gefragt: Was kann sich aus den Erkenntnissen und Erfahrungen perspektivisch in den Kirchengemeinden entwickeln?
Am Montag, 27. September geben die beiden Referentinnen Frau Dr. Christiane Bundschuh-Schramm und Frau Janka Höld einen Einblick in die Ergebnisse der Studie im Hinblick auf den Stand der pastoralen Entwicklung der Diözese Rottenburg Stuttgart und zeigen mögliche Entwicklungs- und Wachstumsfelder auf.
In der Folgeveranstaltung am Montag, 11. Oktober.2021 werfen die Referentinnen einen Blick auf die gelebte Praxis. Es werden Best-Practice-Beispiele aufgeführt, die Entwicklung und Wachstum in Gemeinden positiv anregen. Und im gemeinsamen Austausch können neue Ideen entwickelt werden, wie Best practice (gute Praxis) in den Kirchengemeinden vor Ort in Zukunft aussehen kann.
Im Rahmen der Veranstaltungen geben die Referentinnen auch einen Ausblick auf die von der Diözese geplante Pastoralentwicklung der Zukunft.
Die Veranstaltung richtet sich an Kirchengemeinderäte, pastorale Mitarbeiterinnen und alle Interessierten.
Eine Anmeldung über die Homepage der keb unter www.keb-bc-slg.de wird erbeten.

Katholisches Dekanat Biberach Sorgentelefon
Gemeinsames "Sorgentelefon" von Katholischer und Evangelischer Kirche sowie von Caritas und Diakonie
Sozialarbeiter und Seelsorger geben Antworten bei sozialen und materiellen Schwierigkeiten

Die Katholische und Evangelische Kirche bietet gemeinsam mit ihren Wohlfahrtsverbänden mit dem "Sorgentelefon" für die Bürgerinnen und Bürger im gesamten Landkreis eine Möglichkeit an, sich mit den eigenen Fragen, Sorgen und Nöten an jemanden vertrauensvoll zu wenden. Am Telefon sind mit Sozialarbeiter/innen und Seelsorger/innen professionelle Ansprechpartner, die zuhören und bei Bedarf Rat geben, und, wo möglich, Unterstützung organisieren können. Das Ganze geschieht diskret und kostenlos.

Ebenso können derzeit Einzelpersonen, Alleinerziehende oder Familien in finanzielle Schwierigkeiten kommen. Hier können Caritas und Diakonie eine finanzielle Überbrückungsbeihilfe anbieten bis die Regelleistungen greifen. Gemeinsam mit der Bruno-Frey-Stiftung, der Stiftung " Kinder in Not" und aus Spendenmitteln wurde ein Sozialfond gebildet, der versucht, rasch und unbürokratisch zu helfen.

Das "Sorgentelefon" ist an Wochentagen tagsüber von 8.30Uhr bis 16.30Uhr erreichbar unter:

Katholisches Dekanat: 0 73 51 / 80 95 40 0
Caritas: 0 73 51 / 80 95 10 0
Diakonie: 0 73 51 / 15 02 10
Evangelisches Dekanatamt: 0 73 51 / 94 01

Sollte eine der Nummern belegt sein, einfach eine der anderen Nummern anwählen.

Auch online können Sie uns erreichen unter

Evangelischer Kirchenbezirk; Email: dekanatamt.biberach@elkw.de Internet: www.kirchenbezirk-biberach.de

Diakonie: Email: info@diakonie-biberach.de Internet: www.diakonie-biberach.de

Katholisches Dekanat: Email: dekanat.biberach@drs.de Internet: www.dekanat-biberach.drs.de

Caritas: Email: region@caritas-biberach-saulgau.de Internet: www.caritas-biberach-saulgau.de


09.04.2020 / Katholisches Dekanat Biberach
Geschäftsstelle: Kolpingstr. 43, 88400 Biberach · Tel: 0 73 51 / 8095 400 · Fax: 0 73 51 / 8095 405 · dekanat.biberach@drs.de
Ansprechpartner für Rückfragen: Philipp Friedel, Dekanatsreferent


Offenes Ohr
Seine Gedanken teilen, sein Herz ausschütten, das hilft und tut gut - nicht nur in Zeiten von "Corona". Das Pastoralteam hat gerade dafür ein offenes Ohr und steht für Gespräche gerne zur Verfügung.
Greifen Sie ohne Scheu zum Hörer und rufen Sie uns an: Pfarrer Hermann (Telefon 9636-0), Pfarrer Ochmann (911044), Pater Johny (93526), Pater Rinson (0151 56990546), Diakon Körner (1691-27) und Gemeindereferentin Knopp (1691-15).
Selbstverständlich können Sie sich auch an die Mitarbeiter der Telefonseelsorge wenden: Telefon 0800 1110111 oder 0800 1110222.

Ehe wir heiraten - Die Hochzeits-App Ehe.Wir.Heiraten - Die Hochzeits-App

Wer heiraten will, muss an die unterschiedlichsten Dinge denken: die Location für die Feier, die Gästeliste, das Kleid und der Anzug, die Kirche und der Pfarrer,... Idealerweise soll es trotzdem hin und wieder Zeit zu zweit geben und die eigene Beziehung – die "Freude der Liebe" (Papst Franziskus) – mit all ihren Themen nicht zu kurz kommen. Deshalb ist die App "Ehe.Wir.Heiraten" der katholischen Kirche genauso vielseitig wie die Situationen der Hochzeitsvorbereitung, in denen sie Paare unterstützen und begleiten will. Sie richtet sich an alle Paare, die innerhalb der nächsten zwölf Monate heiraten.
Jede_r kann sich die App kostenlos herunterladen und erhält, inhaltlich abgestimmt auf das eingegebene Hochzeitsdatum, wöchentlich einen Impuls per Push-Benachrichtigung. Bei den Impulsen handelt es sich um kurze Texte, Bilder und Videos, die sich mit allen wichtigen Themen rund um Hochzeit und Ehe beschäftigen. Es geht um Kommunikation in der Beziehung, Spiritualität, Sexualität, Organisatorisches, den Ablauf der Trauung,... mal praktisch, mal kommunikativ, mal witzig, mal tiefgründig – und immer anregend. Darüberhinaus können sich die Nutzer_innen über interessante Termine für (Braut-)Paare in den jeweiligen Bistümern ihrer Wahl informieren lassen.
"Ehe.Wir.Heiraten" ist kostenlos für alle Android- und iOS-Smartphones verfügbar. Informationen und Download hier!

Link: https://www.akf-bonn.de/ehe-und-partnerschaft/ehe-wir-heiraten-die-hochzeits-app.html




Impressum  Datenschutzerklärung