Home Termine
Kirchliche Mitteilungen Aktuelles

Aktuelles




Aktuelles aus der Gemeinde ...


Wahlergebnisse der Kirchengemeinderatswahl vom 22. März 2020

Ergebnisse der der Wahl des Kirchengemeinderats
am 22.März 2020

in der Kirchengemeinde St. Ulrich Obersulmetingen

im Dekanat Biberach


Hiermit wird das vom Wahlausschuss festgestellte Ergebnis der Kirchengemeinderatswahl bekannt gegeben:

1. Die Zahl der Wahlberechtigten: 794
2. Die Zahl der Whäler/-innen 276
3. Die Zahl der gültigen Stimmzettel: 276
4. Die Zahl der ungültigen Stimmzettel: 0
5. Die Zahl der gültigen Stimmen: 1838


Namen der Gewählten mit Stimmenzahl:

Namen Stimmen Name Stimmen
1. Gretzinger, Alois 263 5. Schmid, Claudio 226
2. Brehm, Sabine 247 6. Liebig, Claudia 222
3. Mayer, Theresa 231 7. Mästle, Margarete 218
4. Neubrand, Stefan 230 8. Kubata, Justina Barbara 201


Namen der Ersatzmitglieder in der Reihenfolge der erreichten Stimmenzahl:

Namen Stimmen Name Stimmen
 


Ergebnisse der der Wahl des Kirchengemeinderats
am 22.März 2020

in der Kirchengemeinde St. Georg und St. Sebastian Untersulmetingen

im Dekanat Biberach


Hiermit wird das vom Wahlausschuss festgestellte Ergebnis der Kirchengemeinderatswahl bekannt gegeben:

1. Die Zahl der Wahlberechtigten: 1124
2. Die Zahl der Whäler/-innen 352
3. Die Zahl der gültigen Stimmzettel: 351
4. Die Zahl der ungültigen Stimmzettel: 1
5. Die Zahl der gültigen Stimmen: 2859


Namen der Gewählten mit Stimmenzahl:

Namen Stimmen Name Stimmen
1. Süß, Armin 314 2. Dr. Burgenmeister, Andrea 303
3. Renz, Herbert 301 4. Ott, Thomas 297
5. Böhringer, Martina 283 6. Böhringer, Monika 279
7. Stöferle, Stephanie 276 8. Jerg, Heike 272
9. Stöferle, Tanja 271 10. Willert, Thomas 263


Namen der Ersatzmitglieder in der Reihenfolge der erreichten Stimmenzahl:

Namen Stimmen Name Stimmen
 


Alle öffentlichen Gottesdienste sind bis zum 19. April 2020 ausgesetzt.
Gemäß einer Anregung und Sondererlaubnis unseres Bischofs dürfen die Priester die heiligen Messen alleine unter Ausschluss der Öffentlichkeit feiern. Diese Sondererlaubnis nutze ich und feiere jeweils am Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag und Sonntag die heiligen Messen in der Kapelle. Ein kurzes Glockenläuten wird darauf hinweisen. In dieser Zeit bleibt die Kapelle geschlossen! Sie dürfen sich selbstverständlich dem Gebet daheim anschließen. Ansonsten bleiben unsere Pfarrkirchen und die Otmar-Kapelle tagsüber für das private Gebet geöffnet.
Wenn Sie tagsüber in den Kirchen zum Gebet verweilen, denken Sie bitte daran, die nötigen Abstände voneinander zu halten!
Die Liturgieabteilung unserer Diözese stellt Vorlagen für Hausgottesdienste zur Verfügung, die Sie von unserer Homepage herunterladen können. Sie finden Informationen dazu auf der Homepage unserer Diözese www.drs.de. Ähnliche Angebote finden Sie auf www.katholisch.de, www.evangelisch.de und auf anderen Seiten. Auf der Homepage unserer Diözese finden Sie auch die Ansprache unseres Bischofs vom 20.03.2020 zur aktuellen Situation.
Neben den Vorlagen unserer Diözese für Hausgottesdienste, gibt es auch andere Angebote für die Teilnahme an Sonntagsgottesdiensten und Werktagsgottesdiensten, die Sie von zu Hause aus nutzen können. Dazu gehören die Angebote der öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radioanstalten, Angebote von Radio Vatikan (Live-Stream der Papstmesse aus dem Domus Sanctae Marthae um 07.00 Uhr), Radio Horeb, Domradio, KTV, EWTN deutsch, Bibel.TV und anderen. Viele Kirchengemeinden und geistliche Gemeinschaften bieten auch Übertragungen der Gottesdienste per Livestream an. Das wäre auch eine Möglichkeit einander zu helfen, wenn jemand zur Nutzung dieser Angebote Hilfe braucht.
Weil bei den Beerdigungen kein Requiem und keine Trauerfeier in geschlossenen Räumen stattfinden dürfen, gibt es Vorlagen für eine Trauerfeier zu Hause, die zur Zeit der Beisetzung von den Angehörigen der/des Verstorbenen zu Hause gehalten werden kann.
Denken Sie bitte an alleinstehende Menschen, die sich wegen ihres Alters oder Gesundheitszustandes nicht oder nur schlecht versorgen können und bieten Sie nach Möglichkeit Hilfe an. Sprechen Sie auch solche Menschen an, per Telefon oder über den Zaun, mit genügend Abstand, damit sie nicht vereinsamen.
Ich grüße Sie sehr herzlich und wünsche Ihnen Gottes Segen. Bleiben Sie gesund!
Ihr Pfarrer Andreas Ochmann.

Papst ruft zum Sturmgebet auf
Papst Franziskus hat für Mittwoch zu einem weltweiten Vater-unser-Gebet gegen die Corona-Virus-Pandemie aufgerufen. Er lade alle Christen ein, am 25. März um 12.00 Uhr mittags Gott anzurufen, sagte Franziskus nach seinem Angelus-Gebet am Sonntag. Die Ansprache wurde erneut aus der päpstlichen Bibliothek im Internet übertragen. Der Petersplatz ist weiter gesperrt, um Menschenansammlungen zu vermeiden.
In diesen "Tagen der Prüfung" sei es an der Zeit, "die Stimmen zum Himmel zu vereinen", so der Papst. Mit der gleichen Intention kündigte er für Freitag (27. März) um 18.00 Uhr eine Andacht auf dem leeren Vorplatz des Petersdoms an. Er werde am Ende den feierlichen Segen Urbi et orbi spenden, der nur zu besonderen Gelegenheiten üblich ist. Angesichts der Pandemie bestehe so die Möglichkeit, einen vollständigen Ablass zu erhalten; darunter versteht die katholische Kirche einen Erlass von Strafen im Jenseits.
Papst Franziskus rief die Christen auf, der Ausbreitung des Virus mit "Mitgefühl und Zärtlichkeit" zu begegnen. "Bleiben wir vereint", mahnte er am Schluss seiner Ansprache. Bereits in seiner Sonntagsfrühmesse hatte er sich der Corona-Krise gewidmet. Er sei den Familien nahe, die sich wegen der aktuellen Schutzbestimmungen nicht von ihren toten Angehörigen verabschieden könnten, sagte er im vatikanischen Gästehaus Santa Marta. "In diesen Tagen beten wir für die Toten, Männer und Frauen, die ohne Trost allein sterben."
Seine Morgenmessen feiert der Papst wegen der aktuellen Krise derzeit nur im Kreis weniger Mitarbeiter. Die Feiern werden über das Internetportal "Vatican News" sowie von einzelnen italienischen Medien live übertragen. Allein auf den deutschsprachigen Online-Kanälen verfolgen bis zu 50.000 Nutzer die täglichen Sendungen. (KNA)

Haushaltsplan 2020 Obersulmetingen
Der zum Rechnungsjahr 2020 aufgestellte Haushaltsplan liegt vom 30.03.2020 bis 14.04.2020 im Pfarrbüro während den üblichen Dienststunden zur Einsichtnahme auf.

Messintentionen
Wegen der "Corona-Krise" dürfen keine hl. Messen mit Beteiligung der Gläubigen gefeiert werden. Die Priester dürfen aber alleine die hl. Messe feiern, was ich auch tue. Dabei werden nach Möglichkeit die anfallenden Messintentionen berücksichtigt. Die anderen Messintentionen werden entweder später nachgeholt oder weitergegeben (z.B. an Klöster oder an Priester in den Ländern der 3. Welt).

Besuche bei Geburtstagsjubilaren
Wegen der Corona-Pandemie verzichten wir bis aufs Weitere auf die Besuche bei den Geburtstagsjubilaren.

Jeden Abend um 20 Uhr ...
... ein Licht entzünden, es ans Fenster stellen und beten: "Für alle, die in diesen Zeiten weit über die Grenzen ihrer Kräfte hinausgehen: als LKW-Fahrer und bei der Post, an der Kasse im Supermarkt. Für alle, die gegen das Corona-Virus kämpfen, um Menschenleben zu retten: im Rettungsdienst, in Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen. Und ganz besonders für die, die krank sind, im Sterben liegen, um einen Toten trauern. Gott, wir bitten dich: Spende ihnen Kraft und schütze sie und uns und die Menschen, die uns anvertraut sind. Amen."

Ehe wir heiraten - Die Hochzeits-App Ehe.Wir.Heiraten - Die Hochzeits-App

Wer heiraten will, muss an die unterschiedlichsten Dinge denken: die Location für die Feier, die Gästeliste, das Kleid und der Anzug, die Kirche und der Pfarrer,... Idealerweise soll es trotzdem hin und wieder Zeit zu zweit geben und die eigene Beziehung – die "Freude der Liebe" (Papst Franziskus) – mit all ihren Themen nicht zu kurz kommen. Deshalb ist die App "Ehe.Wir.Heiraten" der katholischen Kirche genauso vielseitig wie die Situationen der Hochzeitsvorbereitung, in denen sie Paare unterstützen und begleiten will. Sie richtet sich an alle Paare, die innerhalb der nächsten zwölf Monate heiraten.
Jede_r kann sich die App kostenlos herunterladen und erhält, inhaltlich abgestimmt auf das eingegebene Hochzeitsdatum, wöchentlich einen Impuls per Push-Benachrichtigung. Bei den Impulsen handelt es sich um kurze Texte, Bilder und Videos, die sich mit allen wichtigen Themen rund um Hochzeit und Ehe beschäftigen. Es geht um Kommunikation in der Beziehung, Spiritualität, Sexualität, Organisatorisches, den Ablauf der Trauung,... mal praktisch, mal kommunikativ, mal witzig, mal tiefgründig – und immer anregend. Darüberhinaus können sich die Nutzer_innen über interessante Termine für (Braut-)Paare in den jeweiligen Bistümern ihrer Wahl informieren lassen.
"Ehe.Wir.Heiraten" ist kostenlos für alle Android- und iOS-Smartphones verfügbar. Informationen und Download hier!

Link: https://www.akf-bonn.de/ehe-und-partnerschaft/ehe-wir-heiraten-die-hochzeits-app.html


Gruppen, Treffen, Begegnungen...


Ansprechpersonen der Organisierten Nachbarschaftshilfe für Ober-/Untersulmetingen
Frau Sonja Hensinger, Tel.: 07392-2322, Frau Maria Knoll, Tel.: 07392/2211.

Hospizdienst Laupheim, Rufbereitschaft: 01719176936.

Telefonseelsorge Oberschwaben-Allgäu
0800/1110111 oder 1110222 (kostenlos).

Kurse des Geistlichen Zentrums Cham
Hier finden Sie das Kursangebot des Gestlichen Zentrums Cham.

Katholische Erwachsenenbildung setzt Veranstaltungen bis Ende April aus
Die Ausbreitung des Corona-Virus bringt unser gesamtes Leben gerade stark durcheinander. Nachdem inzwischen Schulen, Hochschulen und Kitas geschlossen werden, und es die dringende Empfehlung gibt, auf Sozialkontakte weitgehend zu verzichten, betrifft das auch die Veranstaltungen der katholischen Erwachsenenbildung.
Daher werden alle Veranstaltungen der Katholischen Erwachsenenbildung der Dekanate Biberach und Saulgau e.V. bis zum 30. April 2020 unterbrochen bzw. abgesagt. Aktuelle Informationen befinden sich auf der Homepage unter www.keb-bc.slg.de.




Impressum  Datenschutzerklärung