Home Termine
Kirchliche Mitteilungen Aktuelles

Aktuelles




Aktuelles aus der Gemeinde ...


Sitzung des Kirchengemeinderats in Untersulmetingen
Am Montag, den 13.07.2020 trifft sich der Kirchengemeinderat um 20.00 Uhr im Kath. Gemeindehaus St. Martin in Untersulmetingen. Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen.
Die Tagesordnung: 1. Geistliches Wort; 2. Protokoll vom 22.06.2020; 3. Kindergarten – Innere Struktur;
4. Landtagswahl im März 2021. Anfrage wegen eines Wahllokals im Kindergarten; 5. Bildung der Ausschüsse; 6. Sonstiges; 7. Nichtöffentlich; 8. Nachtgebet.
Es dürfen zusätzlich zum Kirchengemeinderat maximal 5 Personen teilnehmen. Diese dürfen keiner Risikogruppe angehören und keine Krankheitssymptome aufweisen.
Wer an der Sitzung anwesend sein möchte, muss sich vorher schriftlich, per Email oder telefonisch unter Angabe des vollständigen Namens, der Anschrift und einer Telefonnummer im Pfarrbüro bis spätestens 13.07.2020, 11.00 Uhr anmelden. (Ausschlussfrist)
Sollten mehr als 5 Anmeldungen eingehen, entscheidet das Los. Die Bürgerinnen und Bürger werden entsprechend informiert. Die üblichen, gesetzlichen Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Infektionen sind einzuhalten (Bedeckung des Mundes und der Nase, Einhaltung des Abstandgebotes).

Sitzung des Kirchengemeinderats in Obersulmetingen
Am Mittwoch, den 08.07.2020 trifft sich der Kirchengemeinderat um 20.00 Uhr im Kath. Gemeindehaus in Obersulmetingen. Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen.
Die Tagesordnung: 1. Geistliches Wort; 2. Protokoll vom 23.06.2020; 3. Jugendraum - Hygieneschutzkonzept; 4. Bildung der Ausschüsse; 5. Sonstiges; 6. Nachtgebet.
Es dürfen zusätzlich zum Kirchengemeinderat maximal 5 Personen teilnehmen. Diese dürfen keiner Risikogruppe angehören und keine Krankheitssymptome aufweisen.
Wer an der Sitzung anwesend sein möchte, muss sich vorher schriftlich, per Email oder telefonisch unter Angabe des vollständigen Namens, der Anschrift und einer Telefonnummer im Pfarrbüro bis spätestens 08.07.2020, 18.00 Uhr anmelden. (Ausschlussfrist)
Sollten mehr als 5 Anmeldungen eingehen, entscheidet das Los. Die Bürgerinnen und Bürger werden entsprechend informiert. Die üblichen, gesetzlichen Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Infektionen sind einzuhalten (Bedeckung des Mundes und der Nase, Einhaltung des Abstandgebotes).

Liebe Besucher der Niederkirch,
leider müssen wir immer wieder feststellen, dass die Eingangstür/en, auch die Fenster, tagsüber offenstehen. Wir möchten sie darauf hinweisen, dass dies, vor allem an warmen Tagen, dem Gebäude schadet und es bei aufkommendem Regen in das Gebäude regnet. Deshalb halten Sie bitte Türen und Fenster geschlossen.
Unsere Kirche wird sachgemäß und regelmäßig gelüftet.
Danke, Pfarrer Ochmann und die Kirchengemeinde.

Feier der Priesterweihe
Dieses Jahr empfangen acht Diakone das Sakrament der Priesterweihe. "Corona" wegen in zwei Gottesdiensten: am Samstag und Sonntag, dem 11. und 12. Juli, jeweils um 9.30 Uhr im Dom zu Rottenburg. Die beiden Gottesdienste werden über das Internet live übertragen: www.drs.de.
Herzliche Einladung, die Weihekandidaten im Gebet zu begleiten und um Priesternachwuchs zu bitten.

Teilnahme an den Hl. Messen in Obersulmetingen und Untersulmetingen
  • Beachten Sie bitte, dass Sie sich für die Teilnahme am Gottesdienst im Pfarrbüro anmelden müssen.
  • Am Eingang der Kirche werden Sie von Ordnern begrüßt und an Ihren Platz begleitet. Falls nötig, nennen Sie bitte Ihren Namen, unter dem Sie sich für den Gottesdienst angemeldet haben.
  • Unmittelbar nach Betreten der Kirche sind die Hände zu desinfizieren.
  • Verwenden Sie bitte unbedingt ihren Mund-Nasen-Schutz und bringen Sie Ihr eigenes Gotteslob mit. Wir dürfen zwar noch nicht gemeinsam singen, aber Sie dürfen den Text der Lieder im Gotteslob mitlesen.
  • Diejenigen die in der Niederkirch in den vorderen Bänken Platz genommen haben, verlassen die Kirche durch die Tür im Altarraum, beginnend von den vorderen Bänken. Diejenigen die unter der Orgelempore saßen, verlassen die Kirche durch das Hauptportal beginnend von den letzten Bänken.
  • Diejenigen, die in Obersulmetingen in der rechten Bankreihe Platz genommen haben, verlassen die Kirche über den Gang an der rechten Wand entlang durch das Hauptportal beginnend von hinten. Wer in der linken Bankreihe Platz genommen hat verlässt die Kirche über den Gang an der linken Wand beginnend von hinten und über die Tür zum Rathaus. Beim Ausgang aus der Kirche darf der Mittelgang nicht benutzt werden.
  • An beiden Ausgängen stehen Körbchen für die Kollekte. Für Ihre Spenden sagen wir ein herzliches Vergelt´s Gott.
  • Bitte bleiben Sie nach dem Verlassen der Kirche vor den Ausgängen nicht stehen, damit sich keine Ansammlungen bilden, welche die Ausgänge aus der Kirche versperren.
  • Die Plätze auf den Orgelemporen dürfen nur von den Organisten und den Gesangsgruppen belegt werden.


Kommunionausteilung in der Niederkirch
  • Die Hl. Kommunion wird auf den Altarstufen ausgeteilt, dort wo sonst die Ministranten knien.
  • Die Kommunionspender/innen desinfizieren vor der Kommunionausteilung die Hände, behalten aber den Mund-Nase-Schutz an.
  • Der Dialog: "Der Leib Christi" mit der Antwort "Amen" findet bei der Kommunionausteilung nicht statt. Er findet schon vorher statt, und zwar nach dem Gebet: "Herr, ich bin nicht würdig ...".
  • Unser Bischof hat darum gebeten, dass die Kommunionspender die Hostien bei der Kommunionausteilung nicht berühren. Deshalb benutzen wir dafür spezielle Hostienzangen.
  • Wer die hl. Kommunion noch nicht empfangen möchte, nehme bitte in den Bänken einen Platz zur Seitenwand hin, damit niemand über seine Beine schreiten muss.
  • Wer die Hl. Kommunion empfangen will, kommt nach vorne und stellt sich auf der unteren Altarstufe. Wenn Sie als Paar oder als Familie vortreten, stellen Sie sich in einer Reihe auf. Dann machen Sie ihren Mund vom Nasen-Mund-Schutz frei (wenn das vorher nicht schon geschehen ist), und strecken die Hände dem /der Kommunionspender/in entgegen.
    Zur Erinnerung: die Schreibhand ist unten und führt dann die Hostie zum Mund.
  • Die Hl. Hostie wird mit einer Hostienzange auf die Hand gelegt und wird in gewohnter Weise konsumiert.
  • Danach gehen Sie mittig durch den Mittelgang zu Ihrem Platz zurück.
  • Erst nachdem diejenigen, die die hl. Kommunion empfangen haben, zu ihren Plätzen zurückgekehrt sind, dürfen die nächsten zum Kommunionempfang vorgehen.
  • Sie treten zum Kommunionempfang Bankweise vor, beginnend mit der ersten Bank der rechten Bankreihe.
  • Bei dem Gang zum und vom Kommunionempfang bitten wir Sie in der Gangmitte zu gehen.
  • Ansonsten bitten wir Sie die Hinweise der Zelebranten und der Ordner zu beachten.


Heilige Messen in der Marienkirche in Laupheim
Die Vorabendmessen werden in unserer Seelsorgeeinheit bis aufs Weitere nur in der Marienkirche in Laupheim gefeiert. Wer an diesen Gottesdiensten teilnehmen möchte, muss sich im Pfarrbüro in Laupheim, donnerstags von 8.30 bis 11.30 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 11.30 Uhr persönlich anmelden. Für diese Gottesdienste gibt es weiterhin die Platz-Kontingente für die einzelnen Pfarreien.
Anmeldungen per E-Mail oder über Anrufbeantworter können nicht berücksichtigt werden.
Die Anmeldelisten unterliegen dem Datenschutz und werden jeweils nach vier Wochen vernichtet.
Die Marienkirche kann nur durch das Hauptportal betreten und durch die beiden Seitenportale verlassen werden.
Ordner heißen die Gottesdienstbesucher willkommen. Bitte nennen Sie bei dieser Gelegenheit den Namen, unter dem Sie angemeldet sind.
Am Eingang besteht die Möglichkeit zur Desinfektion der Hände.
Die Positionen in den Bänken sind von vorne nach hinten zu belegen, Stehplätze sind nicht vorgesehen.
Die mit "F" ausgewiesenen Positionen stehen nicht nur Familien, sondern auch drei bis fünf Personen einer Wohngemeinschaft zur Verfügung.
Für die Kollekte sind am Ausgang Körbchen aufgestellt.
Die Kommunionausteilung erfolgt unter Berücksichtigung der augenblicklich besonderen hygienischen Vorschriften. Für die Kommunionausteilung wird eine Hostien-Zange benutzt.
Bitte bringen Sie nach Möglichkeit das eigene Gotteslob mit, auch wenn auf das gemeinsame Singen leider verzichtet werden muss, eine musikalische Gestaltung ist selbstverständlich gegeben.
Wir empfehlen eine Mund- und Nasen-Bedeckung und weisen darauf hin, dass Ansammlungen auf dem Kirchplatz zu vermeiden sind. Grundsätzlich ist ein Mindestabstand von zwei Metern immer und überall einzuhalten.
Wer mit "Corona" infiziert ist oder den Verdacht hegt, darf nicht teilnehmen; wer gesundheitlich besonders gefährdet ist, sollte nicht teilnehmen. Die Sonntagspflicht ist weiterhin ausgesetzt.


Live-Stream aus der Kapelle St. Leonhard in Laupheim
Eine Übertragung eines nichtöffentlichen Gottesdienstes aus der St. Leonhardkapelle in Laupheim findet weiterhin statt, und zwar sonntags um 10.30 Uhr. Zugang zu dieser Übertragung ist über die Homepage der katholischen Kirchengemeinde Laupheim möglich: www.sankt-petrus-und-paulus.de
Bitte achten Sie auf die optimale Einstellung der Wiedergabequalität.
Wir verweisen auch auf die Gottesdienstübertragung aus der Domkirche in Rottenburg um 09.30 Uhr hin und auf die Möglichkeit einen Gottesdienst zu Hause zu halten. Die Vorlagen dazu finden Sie auf der Homepage unserer Diözese. Den Zugang dazu finden Sie auch auf unserer Homepage: pfarrei-sulmetingen.de

Katholisches Dekanat Biberach Sorgentelefon
Gemeinsames "Sorgentelefon" von Katholischer und Evangelischer Kirche sowie von Caritas und Diakonie
Sozialarbeiter und Seelsorger geben Antworten bei sozialen und materiellen Schwierigkeiten

Die Katholische und Evangelische Kirche bietet gemeinsam mit ihren Wohlfahrtsverbänden mit dem "Sorgentelefon" für die Bürgerinnen und Bürger im gesamten Landkreis eine Möglichkeit an, sich mit den eigenen Fragen, Sorgen und Nöten an jemanden vertrauensvoll zu wenden. Am Telefon sind mit Sozialarbeiter/innen und Seelsorger/innen professionelle Ansprechpartner, die zuhören und bei Bedarf Rat geben, und, wo möglich, Unterstützung organisieren können. Das Ganze geschieht diskret und kostenlos.

Ebenso können derzeit Einzelpersonen, Alleinerziehende oder Familien in finanzielle Schwierigkeiten kommen. Hier können Caritas und Diakonie eine finanzielle Überbrückungsbeihilfe anbieten bis die Regelleistungen greifen. Gemeinsam mit der Bruno-Frey-Stiftung, der Stiftung " Kinder in Not" und aus Spendenmitteln wurde ein Sozialfond gebildet, der versucht, rasch und unbürokratisch zu helfen.

Das "Sorgentelefon" ist an Wochentagen tagsüber von 8.30Uhr bis 16.30Uhr erreichbar unter:

Katholisches Dekanat: 0 73 51 / 80 95 40 0
Caritas: 0 73 51 / 80 95 10 0
Diakonie: 0 73 51 / 15 02 10
Evangelisches Dekanatamt: 0 73 51 / 94 01

Sollte eine der Nummern belegt sein, einfach eine der anderen Nummern anwählen.

Auch online können Sie uns erreichen unter

Evangelischer Kirchenbezirk; Email: dekanatamt.biberach@elkw.de Internet: www.kirchenbezirk-biberach.de

Diakonie: Email: info@diakonie-biberach.de Internet: www.diakonie-biberach.de

Katholisches Dekanat: Email: dekanat.biberach@drs.de Internet: www.dekanat-biberach.drs.de

Caritas: Email: region@caritas-biberach-saulgau.de Internet: www.caritas-biberach-saulgau.de


09.04.2020 / Katholisches Dekanat Biberach
Geschäftsstelle: Kolpingstr. 43, 88400 Biberach · Tel: 0 73 51 / 8095 400 · Fax: 0 73 51 / 8095 405 · dekanat.biberach@drs.de
Ansprechpartner für Rückfragen: Philipp Friedel, Dekanatsreferent


Offenes Ohr
Seine Gedanken teilen, sein Herz ausschütten, das hilft und tut gut - nicht nur in Zeiten von "Corona". Das Pastoralteam hat gerade dafür ein offenes Ohr und steht für Gespräche gerne zur Verfügung.
Greifen Sie ohne Scheu zum Hörer und rufen Sie uns an: Pfarrer Hermann (Telefon 9636-0), Pfarrer Ochmann (911044), Pater Johny (93526), Pater Rinson (0151 56990546), Diakon Körner (1691-27) und Gemeindereferentin Knopp (1691-15).
Selbstverständlich können Sie sich auch an die Mitarbeiter der Telefonseelsorge wenden: Telefon 0800 1110111 oder 0800 1110222.

Ehe wir heiraten - Die Hochzeits-App Ehe.Wir.Heiraten - Die Hochzeits-App

Wer heiraten will, muss an die unterschiedlichsten Dinge denken: die Location für die Feier, die Gästeliste, das Kleid und der Anzug, die Kirche und der Pfarrer,... Idealerweise soll es trotzdem hin und wieder Zeit zu zweit geben und die eigene Beziehung – die "Freude der Liebe" (Papst Franziskus) – mit all ihren Themen nicht zu kurz kommen. Deshalb ist die App "Ehe.Wir.Heiraten" der katholischen Kirche genauso vielseitig wie die Situationen der Hochzeitsvorbereitung, in denen sie Paare unterstützen und begleiten will. Sie richtet sich an alle Paare, die innerhalb der nächsten zwölf Monate heiraten.
Jede_r kann sich die App kostenlos herunterladen und erhält, inhaltlich abgestimmt auf das eingegebene Hochzeitsdatum, wöchentlich einen Impuls per Push-Benachrichtigung. Bei den Impulsen handelt es sich um kurze Texte, Bilder und Videos, die sich mit allen wichtigen Themen rund um Hochzeit und Ehe beschäftigen. Es geht um Kommunikation in der Beziehung, Spiritualität, Sexualität, Organisatorisches, den Ablauf der Trauung,... mal praktisch, mal kommunikativ, mal witzig, mal tiefgründig – und immer anregend. Darüberhinaus können sich die Nutzer_innen über interessante Termine für (Braut-)Paare in den jeweiligen Bistümern ihrer Wahl informieren lassen.
"Ehe.Wir.Heiraten" ist kostenlos für alle Android- und iOS-Smartphones verfügbar. Informationen und Download hier!

Link: https://www.akf-bonn.de/ehe-und-partnerschaft/ehe-wir-heiraten-die-hochzeits-app.html


Gruppen, Treffen, Begegnungen...


Ansprechpersonen der Organisierten Nachbarschaftshilfe für Ober-/Untersulmetingen
Frau Sonja Hensinger, Tel.: 07392-2322, Frau Maria Knoll, Tel.: 07392/2211.

Hospizdienst Laupheim, Rufbereitschaft: 01719176936.

Telefonseelsorge Oberschwaben-Allgäu
0800/1110111 oder 1110222 (kostenlos).

Kurse des Geistlichen Zentrums Cham
Hier finden Sie das Kursangebot des Gestlichen Zentrums Cham.






Impressum  Datenschutzerklärung