Home Termine
Kirchliche Mitteilungen Aktuelles

Aktuelles




Aktuelles aus der Gemeinde ...


Ehe wir heiraten - Die Hochzeits-App Ehe.Wir.Heiraten - Die Hochzeits-App

Wer heiraten will, muss an die unterschiedlichsten Dinge denken: die Location für die Feier, die Gästeliste, das Kleid und der Anzug, die Kirche und der Pfarrer,... Idealerweise soll es trotzdem hin und wieder Zeit zu zweit geben und die eigene Beziehung – die "Freude der Liebe" (Papst Franziskus) – mit all ihren Themen nicht zu kurz kommen. Deshalb ist die App "Ehe.Wir.Heiraten" der katholischen Kirche genauso vielseitig wie die Situationen der Hochzeitsvorbereitung, in denen sie Paare unterstützen und begleiten will. Sie richtet sich an alle Paare, die innerhalb der nächsten zwölf Monate heiraten.
Jede_r kann sich die App kostenlos herunterladen und erhält, inhaltlich abgestimmt auf das eingegebene Hochzeitsdatum, wöchentlich einen Impuls per Push-Benachrichtigung. Bei den Impulsen handelt es sich um kurze Texte, Bilder und Videos, die sich mit allen wichtigen Themen rund um Hochzeit und Ehe beschäftigen. Es geht um Kommunikation in der Beziehung, Spiritualität, Sexualität, Organisatorisches, den Ablauf der Trauung,... mal praktisch, mal kommunikativ, mal witzig, mal tiefgründig – und immer anregend. Darüberhinaus können sich die Nutzer_innen über interessante Termine für (Braut-)Paare in den jeweiligen Bistümern ihrer Wahl informieren lassen.
"Ehe.Wir.Heiraten" ist kostenlos für alle Android- und iOS-Smartphones verfügbar. Informationen und Download hier!

Link: https://www.akf-bonn.de/ehe-und-partnerschaft/ehe-wir-heiraten-die-hochzeits-app.html

missio Aufruf der deutschen Bischöfe zum Weltmissionssonntag am 27.10.2019
"Wir sind Gesandte an Christi statt" (2 Kor 5,20). So lautet das Leitwort der diesjährigen Aktion der Missio-Werke. Es greift einen Impuls von Papst Franziskus auf, der den Oktober als außerordentlichen Monat der Weltmission unter das Thema "Getauft und gesandt" gestellt hat.
Im Mittelpunkt der Aktion unserer Missio-Werke steht der Nordosten Indiens. Dort ist das Zusammenleben der Menschen von ethnischer und religiöser Vielfalt geprägt, aber auch von Ausgrenzung und Rechtlosigkeit, Armut und Unfrieden. Die christliche Minderheit engagiert sich in dieser Region vor allem in Schulen, Sozialstationen und Krankenhäusern. Ihre Werke der Nächstenliebe werden ganz im Sinne von Papst Franziskus von einer missionarischen Spiritualität getragen. Priester, Ordensleute und Laien begleiten die Menschen in der Überzeugung, dass die Werte des Evangeliums zu Frieden und zum Heil aller beitragen.
Liebe Schwestern und Brüder, bitte setzen Sie am Sonntag der Weltmission ein Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit unseren Schwestern und Brüdern im Nordosten Indiens und in anderen armen Ortskirchen weltweit.
Wir bitten Sie um Ihr Gebet und bei der Kollekte am Weltmissionssonntag um eine großzügige Spende.
Für die Diözese Rottenburg-Stuttgart Bischof Dr. Gebhard Fürst.

Allerseelen Ablass
Vom 1. bis 8. November kann täglich einmal ein vollkommener Ablass für die Verstorbenen gewonnen werden. Außer den üblichen Voraussetzungen (Empfang der Sakramente der Buße und der Eucharistie, Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters) sind erforderlich: - am Nachmittag von Allerheiligen und an Allerseelen Besuch einer Kirche oder öffentlichen Kapelle, Gebet des Herrn und Glaubensbekenntnis oder: vom 1. bis 8. November Friedhofsbesuch, Gebet für die Verstorbenen.

Kindergottesdienst am 03.11.2019
Wegen Terminüberschneidung mit dem Familiengottesdienst am 27.10.2019 findet der Kindergottesdienst erst am Sonntag, 03.11.2019 in Obersulmetingen, Löwensaal statt.

"Abenteuer Christ sein"- Fünf Schritte zu einem erfüllten Leben
Schwester Teresa ist eine brillante Rednerin. In fünf Schritten versteht sie es, nicht nur die Frohe Botschaft lebensnah rüberzubringen, sondern zeigt auch konkrete Schritte zu einem lebendigen und erfüllten Christsein auf. Das hat sie millionenfach bewiesen - bei Fernsehauftritten, Vorträgen, in Musicals, Gottesdiensten und in ihren Büchern.
Am Sonntag, 3.November 2019, um 16 Uhr wird Sr. Teresa Zukic im Rahmen des Jubiläumfestes
"200 Jahre Pfarrgemeinde" in der Pfarrkirche St. Ulrich in Obersulmetingen zu Gast sein.

Als Skateboard fahrende Nonne wurde Schwester Teresa in ganz Deutschland bekannt, und seither begeistert die Powerfrau Menschen für ein aufregendes und lebendiges Christsein. In ihrem Vortrag "Abenteuer Christ sein" bringt sie ihre Botschaft auf den Punkt: Glaube kann das eigene Leben verwandeln. Ihr Vortrag ist ein 60-minütiges Feuerwerk an überzeugenden Hilfestellungen für den Alltag.
Der Eintritt ist frei. Herzliche Einladung! Siehe Extrablatt!

Abendlob in Untersulmetingen
Am Donnerstag, den 07.11.2019 findet um 18.30 Uhr in der Kapelle das monatliche Abendlob statt.
Die Jungen Erwachsenen laden die ganze Gemeinde recht herzlich ein.

Krankenbesuche mit Krankenkommunion
Krankenbesuche mit Krankenkommunion mache ich wieder am Samstag, 09. Nov. 2019. Ich beginne in Untersulmetingen ab 8.00 Uhr, anschließend in Obersulmetingen und besuche dieselben Kranken wie am 05. Okt. Wenn jemand einen Besuch wünscht, bei dem ich noch nicht war, geben Sie bitte Bescheid.
Ebenfalls bitte ich um Nachricht, wenn jemand an diesem Tag verhindert ist. Tel. 911044.

Wochendienst für Beerdigungen und Versehgänge in der Woche vom 10. November bis 16. November 2019
Den Wochendienst vom 10.11. bis 16.11.2019 übernehmen die Priester von Laupheim. Bei Bedarf rufen Sie im Kath. Pfarramt Laupheim an, Tel. 96360.
Was von der kirchlichen Seite für ein Requiem und Beisetzung erledigt werden muss, macht das Pfarrbüro in Untersulmetingen. Das Trauergespräch, das Requiem und Beisetzung macht ein Geistlicher aus Laupheim.
Das heißt: zuerst im Pfarrhaus Untersulmetingen anrufen. Tel. 911044.

Eheaufgebot
Zum heiligen Sakrament der Ehe haben sich versprochen: Daniel Wimmer und Julia Fridoline Knoll-Wimmer.
Die Trauung findet statt am 14.12.2019 in Untersulmetingen. Sollte jemand Kenntnis haben von Ehehindernissen die dieser Ehe entgegenstehen, der ist im Gewissen verpflichtet, dies umgehend dem Pfarramt mitzuteilen.

Adventsgestecke – Zum Häckseln zu schade?!
Wir sammeln Eibe, Thuja oder ähnliche Koniferen für die Adventsgestecke, die in Obersulmetingen verkauft werden. Wer etwas abzugeben hat, kann sich bei Alois Gretzinger, Rotbachweg 11, Tel. 169725 melden.
Wer noch Strohkränze vom Vorjahr übrig hat, kann sie gerne bei Simone Rommel, Cölestin-Frener-Platz 6, Tel. 9644888 abgeben. Schon im Voraus vielen Dank!


Gruppen, Treffen, Begegnungen...


Ansprechpersonen der Organisierten Nachbarschaftshilfe für Ober-/Untersulmetingen
Frau Sonja Hensinger, Tel.: 07392-2322, Frau Maria Knoll, Tel.: 07392/2211.

Hospizdienst Laupheim, Rufbereitschaft: 01719176936.

Telefonseelsorge Oberschwaben-Allgäu
0800/1110111 oder 1110222 (kostenlos).

Kurse des Geistlichen Zentrums Cham
Hier finden Sie das Kursangebot des Gestlichen Zentrums Cham.

Einladung zum Seniorennachmittag
Zum Seniorennachmittag im November treffen wir uns am Dienstag, 05.11.2019, 14.30 Uhr im Gemeindehaus.
Wir beginnen mit einer kurzen Andacht. Bei Kaffee und Gebäck/Kuchen wollen wir einen gemütlichen Nachmittag verbringen. Wir freuen uns auf`s Wiedersehen. Mit freundlichem Gruß Euer 60 plus Team.

Martinstisch
  • Der MartinsTisch ist ein ökumenisches Gemeinschaftsprojekt:
  • liebevoll vorbereitete Tische, gefüllte Teller, wahlweise auch vegetarisch, duftender Kaffee oder Tee, Gebäck, unterschiedliche Menschen in angeregtem Gespräch, ein Händedruck, ein warmer Blick, ein frohes Wiedersehen, eine ermutigende Geste, ein geistlicher Impuls und Gebet vorab, satt werden an Leib und Seele: Das kann und will der MartinsTisch in Laupheim sein.
  • "Reiche dem Hungrigen dein Brot und mache den Darbenden satt". MartinstischIn der Tradition der biblischen Propheten und in der Nachfolge Jesu Christi versuchen wir in diesem ökumenischen Projekt zu leben, was wir von Gott glauben: Er hat ein Herz für die Menschen.
  • Beim MartinsTisch in Laupheim bekommt jede und jeder, was er oder sie braucht – vor allem Gemeinschaft. Und unabhängig davon, was einer zahlen kann. Darum kostet das Essen bei uns 1 Euro. So müssen diejenigen, die finanziell "enger" dran sind, nicht draußen bleiben. Vielmehr sind sie die ersten Gäste. Wer in der glücklichen Lage ist, mehr zahlen zu können, darf dies gerne tun. So unterstützen die Einen die Anderen.
  • MartinstischHeute wollen wir Sie dazu einladen. Sie können essen und trinken, sich aufwärmen und ausschnaufen, ihre Würde spüren und ein Ohr finden, ins Gespräch kommen oder Rat suchen, einfach da sein und wieder gehen, wie auch immer- nur satt sollen sie sein: Menschen "wie Du und ich", alte Bekannte und neue Gesichter, reichere und ärmere Menschen. Der MartinsTisch ist für alle, die sich danach sehnen, dass die Begegnung mit anderen Menschen interessant wird und gut tut. Alle sind willkommen.
  • Der MartinsTisch in Laupheim ist heuer vom 22. bis 24.11.2019, Freitag von 12 - 14.00 (Freitag +), Samstag und Sonntag von 11.30 - 14 Uhr. Im evangelischen Gemeindehaus, Schillerstrasse 9.
  • Ein Fahrdienst holt die Gäste (nach Absprache 07392169127) ab und bringt auch wieder nach Hause.


Frauenkirche im ländlichen Raum
Freitag, 8. November 2019, 19.00 Uhr, Klosterkirche Untermarchtal "D´Kirch bleibt im Dorf".
Die Landfrauenvereinigung des kath. Deutschen Frauenbundes (DKFB), Stuttgart lädt herzlich ein.
www.stuttgart.frauenbund.de

Wie Kommunikation in der Familie gelingen kann?!
Familien sind heute vielfältigen Belastungen ausgesetzt. Dabei entstehen auch Konflikte in der Partner bzw. Eltern/Kind-Beziehung durch Missverständnisse oder verletzende Kommunikation.
Um in Partnerschaft und Familie jedoch glücklich zu sein, braucht es eine gelingende und wertschätzende Kommunikation. An diesem Abend erfahren sie nicht nur wichtige Basics zu diesem Thema, sondern erhalten alltagsorientierte Anregungen und Impulse, wie Kommunikation in der Familie gelingen kann.
Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 26.11.2019 um 19.30 Uhr in der Kath. Kindertageseinrichtung St. Martin Schemmerberg (Oberer Kirchberg 11)). Referenten sind Sabine Laub, Montessoripädagogin und Kess-Leiterin in Biberach sowie Björn Held, Dekanatsreferent und Dekanatsbeauftragter für Familienpastoral. Die Teilnahme kostet 5 €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.




Impressum  Datenschutzerklärung